Logo Regenbogen-Kindergarten
bunter Balken

Unser Kindergarten A-B-C

 


A - B- C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M -
N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W- X - Y - Z

A

Adresse:

Regenbogen-Kindergarten
Aktionsgemeinschaft Buschhoven e.V.
Birkenweg 24 a
53913 Swisttal Buschhoven

Tel.: 0 22 26 / 38 36

Email und Webseiten:
  info@regenbogen-swisttal.de (Kindergartenleitung & Vorstand)
  leitung@regenbogen-swisttal.de (Kindergartenleitung)
  vorstand@regenbogen-swisttal.de (Vorstand)
  www.regenbogen-swisttal.de

Adresse

Aufsichtspflicht:

Für die Kindergartenzeit stehen Ihre Kinder unter unserer Aufsicht. Für den Weg zum Kindergarten und nach Hause sind die Eltern verantwortlich. Die Riesen (Kinder im letzten Kindergartenjahr) können ab Beginn des Riesentreffs alleine nach Hause gehen, wenn Sie eine vorbereitete Verzichtserklärung unterschrieben haben.

 

Attest:

Nach einer übertragbaren Krankheit, (Kinderkrankheiten z.B.: Scharlach, Röteln, Windpocken usw.) ist bei der Rückkehr in den Kindergarten ein ärztliches Attest vorzulegen.

 

Arbeitsgruppen:

Da wir eine Elterninitiative sind, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Damit jeder die Möglichkeit zur Mitarbeit hat, gibt es verschiedene Arbeitsgruppen. Sie können sich entsprechend Ihren Neigungen und Interessen eintragen.

 

B

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang

Beobachtungsbögen:

Mit Ihrem Einverständnis halten wir einmal im Jahr unsere Beobachtungen bezüglich der Entwicklung Ihres Kindes in einem Beobachtungsbogen fest, den wir dann mit Ihnen besprechen.

 

Bielefelder Screening:

Wenn Sie es wünschen, kann Ihr Kind 10 Monate vor der Einschulung mithilfe des Bielefelder Screenings auf einen eventuelle Lese-/Rechtschreibschwäche hin getestet werden.

 

Bringen:

Damit Ihr Kind möglichst viel vom Tagesablauf miterleben kann, bringen Sie es bitte bis 08:45 Uhr in die Einrichtung und übergeben sie es den jeweiligen Mitarbeitern der Gruppe. Ab 09:00 Uhr wird die Eingangstür geschlossen (abgesehen von abgesprochenen Ausnahmefällen wie z.B. Arztbesuch).

 

C

 

Christliche Erziehung:

Auch als konfessionsfreie Einrichtung gehen wir auf wichtige religiöse Festlichkeiten (Weihnachten, Ostern) ein.

 

D

 

Datenweitergabe:

Der Kindergarten verpflichtet sich, sämtliche Daten vertraulich zu behandeln und nicht an unbefugte Personen weiterzugeben oder diesen zugänglich zu machen. Das Gesundheitsamt und das Jugendamt sind von dieser Regelung ausgeschlossen.

 

E

 

Eingliederung der U3 Kinder:

Die U3 Kinder werden nach dem Berliner Modell eingegliedert.

 

Erster Kindergartentag für die Ü3 Kinder:

Um Ihrem Kind den Einstieg in seine Gruppe zu erleichtern, nehmen wir zu Beginn des Kindergartenjahres täglich bis zu 3 Kinder pro Gruppe auf.
Damit haben wir die Möglichkeit, jedem Kind an seinem 1. Kindergartentag dabei zu helfen, seine neue Umgebung kennenzulernen.

Haben Sie Ihr Kind für Block oder 45 St. angemeldet, muss auch eine Eingewöhnung über Mittag stattfinden! Ihr Kind kann in der ersten Woche nicht bis 14:00 Uhr bzw. 16:00 Uhr bleiben.

 

Elternarbeit:

Elternarbeit findet in unserem Haus in Form von Tür- und Angelgesprächen (sie ermöglichen den direkten Kontakt zu den Eltern und die sofortige Reflexion bestimmter Situationen), Einzelgesprächen (nach terminlicher Absprache), Bastelnachmittagen, Elternabenden, Festen und Feiern statt.

 

Elternsprechtag:

Der Elternsprechtag findet einmal im Jahr statt. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, sich über die Entwicklung Ihres Kindes zu informieren. An diesem Tag ist der Kindergarten geschlossen.

 

Elternversammlung:

Die Elternversammlung findet mindestens einmal im Jahr, meist im September oder Oktober, statt.

 

Elternrat:

Der Elternrat der Einrichtung setzt sich zusammen aus jeweils 2 Vertretern jeder Gruppe. Die Eltern jeder einzelnen Gruppe wählen den Elternrat für ihre Gruppe. Es wird ein 1. und ein 2. Mitglied gewählt. Der Elternrat vertritt die Interessen aller Eltern gegenüber dem Vorstand und dem pädagogischen Personal.

 

Erziehung:

Erziehung, die wir im Kindergarten verwirklichen wollen, versteht sich als elternhausergänzend und nicht ersetzend.

 

F

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang

Fahrrad:

Wir erlauben grundsätzlich nicht, dass die Kinder alleine mit dem Fahrrad zum Kindergarten bzw. nach Hause fahren. Kinder in diesem Alter haben noch nicht die Fähigkeit, mit einem Fahrzeug am Straßenverkehr teilzunehmen.

Fahrrad

Frühstück:

Wir praktizieren freies sowie hin und wieder auch gemeinsames Frühstück. Beim gemeinsamen Frühstück essen alle Kinder zur gleichen Zeit, beim freien Frühstück haben die Kinder die Möglichkeit, sich innerhalb einer bestimmten Zeit an den Frühstückstisch zu setzen. Grundsätzlich bitten wir Sie, den Kindern abwechslungsreiches Essen (bitte keine Süßigkeiten) mitzugeben. Milch, Tee und Wasser werden vom Kindergarten gestellt.

Frühstück

Fotograf:

Einmal im Jahr (meistens im Herbst) haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind und evtl. Geschwisterkinder, von einem Fotografen in der Einrichtung fotografieren zu lassen!

Fotograf

G

 

Geburtstag:

Ihr Kind feiert seinen Geburtstag gemeinsam mit den Kindern seiner Gruppe. Das Geburtstagskind gibt ein Frühstück für die Gruppe aus. Näheres zur Feier sprechen Sie bitte vorher mit uns ab.

Geburtstagskuchen

Gruppe:

Wir betreuen 4 altersgemischte Gruppen (Kinder verschiedenem Alters besuchen eine Gruppe) in unserem Haus.
Durch die U3-Betreuung kann es notwendig werden, dass Ihr Kind die Gruppe wechseln muss.

 

Gruppentag:

Nach den Herbstferien findet einmal in der Woche für die Mittleren Kinder ein Gruppentag statt. Ab Januar teilen wir dann auch die 2 und 3jährigen auf.

 

H

 

Hausschuhe:

Unsere Kinder tragen täglich ihre Hausschuhe in der Gruppe. Es ist uns eine große Hilfe, wenn Sie die Schuhe mit Namen versehen.

 

I

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang

Informationen:

Alle wichtigen Infos entnehmen Sie bitte den Aushängen im Eingangsbereich und den Pinnwänden vor den Gruppen.

Information

Internet:

Auf unserer Internetseite

www.regenbogen-swisttal.de

können Sie sich über unseren Kindergarten informieren.

 

Impfpass:

Bitte geben Sie uns eine Kopie vom Impfpass Ihres Kindes.

 

J

 

Jahr:

Das Kindergartenjahr beginnt am 1. August und endet am 31. Juli des folgenden Jahres. Die Schließzeiten sehen wie folgt aus:

  • Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.
  • Weiberfastnacht ab 12:45 Uhr
  • Rosenmontag
  • 3 Wochen in den Schulsommerferien

Die entsprechenden Termine geben wir rechtzeitig bekannt.

 

K

 

Kann-Kinder:

Kinder, die ab dem 01.10. das 6. Lebensjahr vollenden, können im selben Jahr auf Antrag der Eltern eingeschult werden. Die Kinder haben dann die Möglichkeit, nach Absprache mit den Erzieherinnen den Riesentreff zu besuchen.

Schulpflicht

 

Kleidung:

Im Kindergarten ist bequeme Kleidung erwünscht, die ruhig einmal schmutzig werden darf. Bitte deponieren Sie für Ihr Kind Gummistiefel und Matschhose an der Garderobe.

Kleidung

Krank sein:

Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Ihr Kind krankheitsbeding den Kindergarten nicht besuchen kann. Bestimmte Krankheiten sind aus gesetzlichen Gründen z.B.: Durchfall, Windpocken usw. meldepflichtig.
Bei Erbrechen und Durchfall darf das Kind erst 48 Stunden nach dem letzten Erbrechen/Durchfall den Kindergarten wieder besuchen.

Krank sein

L

 

Läuse:

Treten ab und zu im Kindergarten auf.

Geben Sie Ihr Einverständnis, dass wir Ihr Kind untersuchen dürfen.

 

Lust und Laune:

Gestatten Sie Ihrem Kind auch einmal weder Lust noch Laune zu haben. In diesem Fall geben Sie uns bitte Bescheid.

 

M

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang

Mithilfe:

Bei Festen, Ausflügen oder sonstigen Aktivitäten ist Ihre Mithilfe notwendig. Bestimmte regelmäßig wiederkehrende Arbeiten werden in festen Arbeitsgruppen organisiert. Zur Mithilfe in den ab und zu anstehenden größeren Projekten wird gesondert am schwarzen Brett aufgefordert.

Eltern ergreift Initiative

Wir alle sind der Kinderngarten.

 

Mittagskinder:

In unserer Einrichtung können alle Kinder mit einer Buchung von 45 Std. und 35 Std. Block über Mittag betreut werden. Die Kinder bekommen eine warme Mahlzeit und können ggf. einen Mittagsschlaf halten.
Wenn Ihr Kind nicht mitisst, beachten Sie bitte die Abholzeit von 12.30 Uhr.

Mittagskinder

Mitgliederversammlung:

Als Mitglied der Elterninitiative Regenbogen e.V. werden Sie einmal im Jahr zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Aus aktuellem Anlass können zusätzliche Mitgliederversammlungen einberufen werden.

 

N

 

Namen:

Bitte kennzeichnen Sie die Dinge Ihrer Kinder mit Namen. Verlorengegangene Sachen lassen sich dann leichter wiederfinden.

 

O

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 7:00 bis 16:30
Freitag: 7:00 bis 15:00
Mittagsbetreuung:
Montag bis Freitag: 12:45 bis 14:00
Abweichende Betreuungszeiten je nach Stundenbuchung:
Blockzeit 25h: 7:30 bis 12:30
Standardzeit 35h: 7:00 bis 12:30 und 14:00 bis 16:00
Fr. 7:00 bis 12:30
Blockzeit 35h (mit Mittagessen) 7:00 bis 14:00
Abholzeiten: entweder bis 12:30 Uhr (an Tagen, an denen nicht mitgegessen wird) oder ab 13:45 Uhr
45h (mit Mittagessen) 7:00 bis 16:30
Fr. 7:00 bis 15:00
 

P

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang

Praktikanten:

Während der Kindergartenzeit können neben dem erzieherischen Personal PraktikantInnen in den Gruppen mitarbeiten.

 

Probleme:

Wenn Probleme auftauchen, die Ihr Kind, Sie selbst oder uns ErzieherInnen betreffen, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Sicher lässt sich eine Lösung finden.
Wir helfen jederzeit gerne und sind offen für jeden.

 

R

 

Rat der Tageseinrichtung:

Setzt sich zusammen aus: Leitung , Gruppenleitungen, Vorstandsmitgliedern und einem Teil des Elternrates aus jeder Gruppe. Dieser trifft sich mindestens zweimal im Jahr, um die Grundsätze der pädagogischen Arbeit zu beraten. Dazu gehören Aufnahmekriterien neuer Kinder, Sommerferien usw.

 

Regeln:

Wir versuchen, so wenig Regeln wie möglich aufzustellen. Diese sollen dem Kind die Möglichkeit geben, sich im Alltag zurechtzufinden. Sie dienen auch dazu, das Zusammensein zu erleichtern und bieten Orientierung für Eltern und Kinder.

 

Riesentreff:

Immer am Mittwoch findet der Riesentreff statt. Es ist eine zusätzliche vorschulische Förderung für die Kinder, die im Sommer des folgenden Jahres eingeschult werden sollen (siehe auch unter Kann-Kinder). Vorschulische Förderung bedeutet: Vertiefung der Sprache, Sozialverhalten, Gruppenarbeit, Zuhören, Inhalte wiedergeben, Sachverhalte erkennen.

 

S

 

Schulpflicht:

Auszug SCHULMINISTERIUM.NRW.DE Bildungsportal:

Wann wird mein Kind schulpflichtig?

Das 5. Schulrechtsänderungsgesetzes wurde am 30.03.2011 verabschiedet. § 35 Abs. 1 erhält mit Wirkung vom 01. August 2011 folgende Fassung:

"Die Schulpflicht beginnt für Kinder, die bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Kalenderjahres."

Die Formulierung stellt auch klar, dass Kinder, die am 01.10. geboren sind, von der Schulpflicht nicht mehr erfasst werden.

Die geänderte Stichtagsregelung gilt damit für das nächste Anmelde- bzw. Aufnahmeverfahren, d. h. für Kinder, die zum Schuljahr 2012/2013 eingeschult werden. Die zum Schuljahr 2011/2012 aufzunehmenden Kinder sind davon nicht betroffen.

Können Kinder vorzeitig eingeschult werden?

Eltern, die die Einschulung ihres Kindes wünschen, das nach dem Einschulungsstichtag, dem 30.09., geboren ist, können einen formlosen Antrag an die Grundschule richten. Die Schulleitung entscheidet nach eingehender Beratung mit den Eltern über die Aufnahme des Kindes. Als Entscheidungshilfe kann die Schulleitung ein schulärztliches oder im Einzelfall auch ein schulpsychologisches Gutachten heranziehen. Eine Aufnahme ist immer dann möglich, wenn erwartet werden kann, dass das Kind erfolgreich in der Schule mitarbeiten wird. Eine Altersbegrenzung nach unten besteht dabei in Nordrhein-Westfalen nicht.

Kann-Kinder

 

Süßigkeiten:

Sollten generell nicht mit in den Kindergarten gebracht werden (mit Ausnahme von Geburtstagen und Feiern).

Süßigkeiten

T

zum Seitenanfang...  Lokomotive zum Seitenanfang

Turnen:

Einmal wöchentlich turnen wir in der Turnhalle. Ihr Kind sollte dafür in dem kindergarteneigenen Beutel ein T-Shirt, eine Shorts oder andere geeignete Kleidung sowie Turnschuhe oder Turnschläppchen haben.

Turnen

U

 

Umziehen:

Hinterlegen Sie eine Garnitur Kleidung für Ihr Kind im Kindergarten. Es könnte sein, dass die ein oder andere Panne passiert (Pipi, Matsch, Wasser.)
Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind im Kindergarten umgezogen wird, geben Sie uns bitte Bescheid.

 

Untersuchungen:

Im Rahmen der öffentlichen Gesundheitsfürsorge können die Kinder (nur mit Ihrem Einverständnis) von einem Arzt bzw. Zahnarzt untersucht werden.

Untersuchungen

V

 

Vorstand:

Der Vorstand besteht aus 5 Eltern. Sie werden in der Mitgliederversammlung gewählt.

Vorstand

W

 

Waldtage:

Wir gehen mit den Kindern sporadisch und nicht regelmäßig in den Wald. Dieses Angebot findet gruppenübergreifend und nur mit Ihrem Einverständnis statt. Sie als Eltern sind für die Kontrolle auf eventuellen Zeckenbefall verantwortlich.

Waldtag

Z

 

Zahlenland:

Alle mittleren Kinder „reisen“ einmal in der Woche mit drei Erzieherinnen in das Zahlenland „Zallala“. Hier lernen die Kinder, auf spielerische Weise, die Mengen und Zahlen von 1 – 10 kennen.

 

Zeit:

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine schöne Kindergartenzeit!

 

 

zum Seitenanfang...   Lokomotive zum Seitenanfang